Geschirrspülmittel-Test: Denkmit Multi-Power 11 überzeugt

in: Küche    von: Sophie

Geschirrspülmittel können wirklich zu einem Ärgernis werden, wenn das Geschirr nach der Reinigung nicht wirklich sauber wird. Die Stiftung Warentest hat deshalb verschiedene Tabs, Pulver oder Gel genauer untersucht und hat Denkmit Multi-Power 11 zum Testsieger gekürt. Aber auch Multitabs Blink Geschirr-Reiniger Tabs 11 in 1 und Saubermaxx Mega 11 wussten im Test zu überzeugen.

Denkmit Multi-Power 11 Das richtige Geschirrspülmittel zu finden, kommt manchmal einer Sisyphos-Arbeit gleich, denn in der Qualität unterscheiden sich die Tabs, Pulver oder Gel teilweise doch erheblich. Um den Verbrauchern hilfreich zur Seite zu stehen, hat die Stiftung Warentest mehrere Produkte einmal genauer unter die Lupe genommen. Dabei konnten in erster Linie die Multitabs überzeugen, weil sie in der Summe materialschonender waren und Kalkrückstände auf Gläsern beziehungsweise Geschirr besser zu verhindern wussten. bitte weiterlesen…

Wandfarben 2014: Trends sind Honey, Cashmere oder Mango

in: Haushalt    von: Sophie

Die Zeiten von Blümchentapeten oder Riesenmustern für die Wohnung sind schon länger passé, Wandfarben hingegen erleben seit einigen Jahren wieder eine Renaissance. Anstelle von langweilig-weißen Raufaser-Tabeten kann man mit den farbigen Trends für 2014 das Raumempfinden und die Wohnlichkeit steigern.

Wandfarbe Mango

Wandfarbe Mango

Ob nur eine Seite im Zimmer oder thematische Farbigkeit in allen Räumen, Wandfarben können dazu beitragen, sich in seinen eigenen vier Wänden noch wohler zu fühlen. Bei der Wahl des richtigen Anstrichs sollte man sich einerseits von seinem persönlichen Geschmack leiten lassen, andererseits auch das farbliche Zusammenspiel mit den bereits vorhandenen Möbeln beachten. Dazu kann man sich auch mit den Trendfarben beschäftigen, die von Innendesignern für das kommende Jahr empfohlen werden. Jede Farbe hat dabei ihre eigene Bedeutung und unterstreicht unterschiedliche Eindrücke, die auch kombinierbar sind. bitte weiterlesen…

Lavendelhonig zum Selbstmachen

in: Küche    von: Sophie

Lavendelhonig ist eine Delikatesse im Bereich der verschiedenen Honigsorten. Oftmals teuer und nicht leicht zu bekommen, lässt sich eine Alternative mit nur wenig Aufwand selber herstellen – dazu muss man weder Imker werden, noch selber die Waben schleudern.

Lavendel

Lavendel

Honigliebhaber schwören auf das Original aus dem Südosten Frankreichs: Lavendelhonig zeichnet sich durch einen besonderen, intensiven Geschmack aus, der als „lieblich“ und „blumig“ beschrieben wird, während die Konsistenz cremig ist und sich die Farbe zwischen hellen und dunklen Gelb- und Brauntönen bewegen kann. Ein so exklusiver Honig kann pur gegessen werden, auf einem Brot oder auch in Gebäck und andere Desserts eingearbeitet werden, um ihnen eine besondere Note zu verleihen – doch oftmals ist schwer an Lavendelhonig heranzukommen. Als Alternative lässt sich zumindest ein Pendant selber machen. bitte weiterlesen…

Grillrost reinigen: Die besten Tipps zum Säubern

in: Haushalt    von: Sophie

Wenn im Sommer wieder die Grillsaison beginnt, müssen sich Garten-Köche nicht nur mit der Wahl der richtigen Speisen, der Zutaten und ihrer Zubereitung auseinander setzen, sondern auch mit der Hygiene beim Grillen, damit ein dreckiger Rost nicht zu Unbehagen führt.

Grill flickr (c) jdavis CC-Lizenz

Beim Grillen bleiben immer Rückstände: Ob man das Fleisch und anderes Grillgut direkt auf den Rost legt oder zu einer Alu-Schale greift, Fett, Ruß und andere Substanzen werden zwangsläufig auch auf den Gitterstäben über der Glut landen. Wenn man diese nicht sofort nach dem Essen entfernt, können sich mehrere Probleme einstellen. Zum einen können sich in Fleischresten Bakterien und andere unliebsame Dinge bilden, zum anderen kann Asche daran kleben bleiben und sich beim nächsten Grillen mit den frischen Zutaten verbinden und zum Dritten frisst sich der Dreck über kurz oder lang durch das Metall – besser, man reinigt den Grillrost beizeiten. Hierfür haben sich einige gute Haushaltstipps bewährt. bitte weiterlesen…

Abfluss verstopft: Tipps und Hilfe

in: Haushalt    von: Sophie

Ein verstopfter Abfluss kann nicht nur störend sein, sondern auch unangenehme Auswirkungen von schlechtem Geruch bis zu Wasserschäden in der Wohnung entwickeln. Während ein sorgfältiger Umgang mit den Abflüssen und Rohrleitungen das Verstopfen verhindert, können einige Tipps teure Reparaturkosten verhindern.

Waschbecken flickr (c) msp CC-Lizenz

Waschbecken flickr (c) msp CC-Lizenz

Der Abfluss eines Waschbeckens, der Spüle, in der Dusche oder der Badewanne ist ständig Substanzen ausgeliefert, die dort eigentlich nicht hingehören: Lange und kurze Haare, Essensreste, Kochabfälle, Bartstoppeln, die sich mit dem Rasierschaum zu Klumpen verbinden, Fusseln aller Art und sonstiger Dreck, der sich ansammelt, wird schwungvoll hinfort gespült, nur um sich in dem kleinen, verwinkelten Rohr umgehend zu verfangen. Der erste Griff der meisten, um der Rohrverstopfung Herr zu werden, geht in Richtung Rohrreiniger – doch diese chemischen Mittel sind meistens weder nötig noch sinnvoll. bitte weiterlesen…

Rattan-Sonneninsel für den Garten

in: Möbel    von: Sophie

Die Temperaturen steigen, die Vögel zwitschern auf den Bäumen und im Garten kommen langsam aber sicher die ersten Knospen und Blumen zum Vorschein: der Sommer ist definitiv auf dem Vormarsch. Wer für seine Terrasse oder seinen Balkon eine bequeme Möglichkeit zum Entspannen und um die Sonne zu genießen sucht, der wird vielleicht mit einer Liegeinsel im Rattan-Look glücklich.

Rattan-Gartenmöbel flickr (c) sue jan CC-Lizenz Mit der luxuriösen Liege macht das Entspannen in der Sonne gleich viel mehr Spaß. Sie passt wunderbar auf die Terrasse, den Balkon und bei schlechterem Wetter auch prima in die eigene Wohnung. Sei es ein gutes Buch, ein spannender Film oder einfach ein paar Minuten Ruhe im stressigen Alltag – die Sonneninsel garantiert nicht nur Entspannung, sondern mit ihrer XXL-Größe auch genügend Platz. So bietet die Liegeinsel mit ihren Maßen von 204 cm x 100 cm x 64 cm ausreichend Platz um es sich auch zu zweit gemütlich zu machen. bitte weiterlesen…

Schiebetüren als platzsparendes Element

in: Handwerk    von: Sophie

Schiebetüren sind in kleinen und engen Räumen eine gute Idee, um eine Menge Platz zu sparen: Ob als Eingangstür oder als Schranktür, wenn man nicht zusätzliche Meter davor einrechnen muss, kann man das Innenraumdesign deutlich entspannter angehen.

Wer nicht genügend Platz in seinen Räumen hat, kann mit Schiebetüren genau dafür sorgen, da sie direkt an der Wand oder bei einem Schrank an einer weiteren Tür geführt werden. Doch auch in einem Loft kann man durch den geschickten Einsatz der Schiebetechnik eine individuelle Note betonen und sich aktuellen Trends und Stilen widmen. Je nach der Größe der Tür benötigt man allerdings mehr oder weniger Platz zur Seite und muss auch entsprechend auf die Länge der Führungsschienen achten. Dies gilt insbesondere auch bei einem Wandschrank, bei dem nur eine begrenzte Fläche verfügbar ist – hier muss man mit zwei oder sogar mehreren Schiebetüren arbeiten. bitte weiterlesen…

Jugendzimmer: Ideen für passende Möbel

in: Möbel    von: Sophie

Ein Jugendzimmer soll praktisch sein, ohne aber das Wohlfühlen zu vergessen. Es soll vorzeigbar sein und trotzdem die fast schon erwachsene Persönlichkeit widerspiegeln. Es muss komfortabel sein und dennoch funktional – kurz: passende Möbel müssen in Funktion und Geschmack übereinstimmen.

Jugendzimmer flickr (c) Youngladyaustin CC-Lizenz Wenn es Zeit wird, aus einem Kinderzimmer ein Jugendzimmer zu machen, sollten Eltern ihren Kindern die Wahl eines eigenen Stils überlassen, dabei jedoch auch auf eine gewisse Funktionalität achten: Teenager sollen sich in ihren vier Wänden wohlfühlen, das Zimmer muss komfortabel und präsentabel sein, falls einmal Freunde vorbeikommen. Die Freizeitgestaltung muss ebenso bedacht werden, wie ein Ort, an dem in Ruhe und mit Konzentration an den Hausaufgaben gearbeitet werden kann. Die passenden Möbel für ein Jugendzimmer sollten von daher auf Platz, Komfort und persönlichen Stil abgestimmt werden.

Jugendzimmer: Notwendige Einrichtungsgegenstände

Ein Jugendzimmer besteht in der Regel aus einem Bett, einem Schrank, einem Schreibtisch, vielleicht einer Sitzgelegenheit und einem Sideboard. Doch allein innerhalb dieser klassischen Wohnbausteine bieten sich viele Möglichkeiten, um nach dem eigenen Geschmack zu kombinieren, zu arrangieren und auszubauen. Die Einzelteile sollten allerdings zusammenpassen, egal aus welchem Material, mit welcher Farbe und in welcher Form sie ausgesucht werden. bitte weiterlesen…

Gartenabfälle richtig entsorgen: Kompost, Abfallsäcke und Recycling

in: Handwerk    von: Sophie

Bei der Gartenarbeit fällt jede Menge organisches Material an, das entsorgt werden muss. Gartenabfälle sollten dabei biologisch einwandfrei und gemäß den Vorschriften beseitigen.

Kompost flickr (c) mjmonty CC-Lizenz

Kompost flickr (c) mjmonty CC-Lizenz

Schnittgut, Pflanzenrückstände, Unkraut, Baumschnitt, Laub und Blätter – Gartenabfälle sind das ganze Jahr über ein wesentlicher Bestandteil der Gartenarbeit. Wenn man seine Pflanzen richtig pflegt, wird man auch um entsprechende Rückstände nicht herumkommen. Dabei sollte man aber die Gartenabfälle nicht einfach in den normalen Hausmüll werfen oder im Wald, sondern sie fachgerecht entsorgen. Das Verbrennen von Gartenabfällen ist prinzipiell verboten, während jedoch Sonderregelungen in Kraft treten können, über die man sich bei den Gemeindeverwaltungen informieren kann. bitte weiterlesen…

Wohntrends 2013: Farben und Möbel

in: Möbel    von: Sophie

Die Wohntrends 2013 werden von sehr kräftigen und teilweise sehr knalligen Farben bestimmt. Es ist also Mut gefragt, den man auch in Sachen Möbel beweisen muss. In diesem Segment steht vor die individuelle Gestaltung im Vordergrund – Möbel, die sich leicht umfunktionieren lassen.

Rot der Mohnblume Der eigenen Geschmack sollte natürlich immer im Vordergrund stehen, wenn man sich zur Gestaltung der eigenen vier Wände durchringt. Allerdings bieten aktuelle Wohntrends immer wieder lohnenswerte Tipps und Hinweise, die man eventuell in die eigene Plaung mit einfließen kann. War im Jahr 2012 vor allem die Farbe “Lila” der alles bestimmende Trend, werden die Wohntrends 2013 erheblich vielfältiger sein.

Wohntrends 2013: Farben

Wie bereits eingangs erwähnt, lohnt sich 2013 der Mut zur Farbe. Knallige Farben wie Gelb, Aubergine, ein kräftiges Blau sowie durchaus auch Pink finden sich dann plötzlich an den Wänden wieder und sorgen für ein aufregendes Wohngefühl in den eigenen vier Wänden. Alternativ bietet die Natur immer wieder interessante Anregungen wie das satte Grün, Lila wie vom Flieder und das starke Rot von Mohnblumen. Wenn man diese Akzente gekonnt kombiniert, wird die eigenen Wohnung zu neuem Leben erwachen. bitte weiterlesen…