Haushalt

Wandfarben 2014: Trends sind Honey, Cashmere oder Mango

7. Oktober 2013

Die Zeiten von Blümchentapeten oder Riesenmustern für die Wohnung sind schon länger passé, Wandfarben hingegen erleben seit einigen Jahren wieder eine Renaissance. Anstelle von langweilig-weißen Raufaser-Tabeten kann man mit den farbigen Trends für 2014 das Raumempfinden und die Wohnlichkeit steigern.

Wandfarbe Mango

Wandfarbe Mango

Ob nur eine Seite im Zimmer oder thematische Farbigkeit in allen Räumen, Wandfarben können dazu beitragen, sich in seinen eigenen vier Wänden noch wohler zu fühlen. Bei der Wahl des richtigen Anstrichs sollte man sich einerseits von seinem persönlichen Geschmack leiten lassen, andererseits auch das farbliche Zusammenspiel mit den bereits vorhandenen Möbeln beachten. Dazu kann man sich auch mit den Trendfarben beschäftigen, die von Innendesignern für das kommende Jahr empfohlen werden. Jede Farbe hat dabei ihre eigene Bedeutung und unterstreicht unterschiedliche Eindrücke, die auch kombinierbar sind.

Fröhliche und helle Wandfarben im nächsten Jahr

Passend zum mediterranen Stil, der sich bei Möbeln derzeit durchsetzt, hat man Blau wieder als Wandfarbe entdeckt – lange Zeit galt die Farbe als weniger gelungen und schon gar nicht als passend im Zusammenspiel mit anderen. Nun aber sollen mit leichten Farben wie Sky maritime Themen betont werden, die sich auch in weißen Anrichten oder Sofas widerspiegeln. Auch passend sind warme beige, orange oder rot Töne.

Gelb und Orange halten sich seit einiger Zeit beständig als Trendfarben für Wände – und das in verschiedenen Abstufungen wie etwa Honey oder Mango. Wer es etwas heller mag, kann zu eierschalfarbenen Anstrichen greifen oder bei Cashmere die nötige Zurückhaltung finden, die sich dennoch vom schnöden Weiß abhebt. Kräftigere Orangetöne sollten mit Bedacht eingesetzt werden, denn sie können gleichzeitig freundlich und sonnig wirken oder aber zu aufgesetzt und geradezu aufdringlich – besser ist da eine Wandfarbe wie Papaya, die Fröhlichkeit vermittelt. Sandfarben hingegen haben eine wohlige und beruhigende Wirkung.

Farbtrends 2014: Wohnliches Zusammenspiel

Die berühmte „grüne Wand“ der 70er weicht im kommenden Jahr dem Farbton Farn, der ebenfalls den starken Eindruck etwas abmildert. Bei Rottönen hingegen wird wieder auf kräftige, wenn auch nicht beißende Variationen, wie etwa dem Bordeaux-Ton Ziegel, gesetzt. Farben wie Rosa bleiben auch im nächsten Jahr schwierige und sehr persönliche Entscheidungen, die aber mit Varianten wie Malve abgemildert werden können. Gleiches gilt auch für braune Farben – Savanne und Noisette beispielsweise sollten durch hellere Farben bei Möbeln abgeschwächt werden, wenn man sein Wohnzimmer neu einrichten will.

Die Trends bei Wandfarben im Jahr 2014 führen also in erster Linie das fort, was sich schon in den letzten Saisons abzeichnete: Sanfte Farbtöne sorgen, vor allem im Einklang mit den Möbeln, dafür, dass die Wohnung durch farbige Wände fröhlich und aufgelockert wirkt.

Bild: Mango von Kokabella, CC BY – bearbeitet von ratgeber-haushalt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply